Setzkasten in schwarzweiß mit verschiedenen Figuren.

Fakten

Die Tätowierung

Das Tätowieren ist ein Vorgang, bei dem mit gebündelten Nadeln, die durch eine Tattoomaschine betrieben werden oder per Hand geführt werden (“handpoking”/”stick and poke”) Pigmente dauerhaft in die Haut eingebracht werden. Durch das Anwenden verschiedener Techniken entstehen so Linien, Punkte, Flächen und Schattierungen, die auf der Haut Bilder oder Schriften darstellen. Die gebündelten Nadeln durchstechen die Hautoberfläche und transportieren so das Pigment in die zweite Hautschicht (“Dermis”), in der es in den Fibroblasten eingelagert wird.

Haltbarkeit

Das Einbringen der Pigmente ist dauerhaft – sogenannte temporäre Tattoos oder Biotattoos, bei denen die Pigmente nach ein paar Jahren vollständig verschwinden sollen, sind ein Mythos und existieren nicht.

Schmerzen

Die Schmerzen, die beim Tätowieren empfunden werden, sind sehr individuell. Hier sind das Schmerzempfinden, die Tagesverfassung und die Körperstelle ausschlaggebend. Zu den im Normalfall unempfindlichsten Stellen gehören wohl der Oberarm, die Außenseite des Unterarms und die Außenseite der Wade. Als empfindlichere Stellen gelten die Rippen, das Rückgrat und die Innenseite des Oberarms.

Narben

Ob über eine Narbe tätowiert werden kann, hängt von ihrem Alter und der Beschaffenheit ab. Viele Narben lassen sich problemlos überstechen, jedoch ist das nicht immer der Fall. Veränderungen an der Haut können durch Pigmente kaschiert werden, verschwinden werden sie dadurch aber nicht. Unebenheiten durch Narben werden durch das Tätowieren nicht ausgeglichen. Falls du Narben hast, über die du gerne ein Tattoo hättest, kannst ich dich dazu gerne beraten, am besten machst du dir dafür mit mir einen persönlichen Termin aus!

Für genaue Infos zum Ablauf des Tätowiervorganges klicke hier.

Tattoo eines Pflasters am Schienbein

Voraussetzungen

Meine Kundinnen und Kunden müssen rechts- und handlungsfähig, und in der Lage sein, ihr Einverständnis zum Eingriff der Tätowierung zu geben. Personen unter 16 Jahren werden nicht tätowiert, bei Personen von 16 bis 17 Jahren muss eine erziehungsberechtigte Person bei der Beratung oder beim Tätowieren selber anwesend sein. Erst ab 18 darf man sich in Österreich ohne Einverständnis einer erziehungsberechtigten Person tätowieren lassen.

Kundinnen und Kunden, bei denen eine Krankheit (welcher Art auch immer) besteht, oder die Medikamente einnehmen, müssen mich darüber vor der Terminvergabe informieren.

Personen, die unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stehen, werden nicht tätowiert. 

Desinfektionsmittel

Hygiene im Studio

Tattoostudios in Österreich müssen sich an sehr strenge Hygienerichtlinien halten, die im Bundesgesetzblatt festgehalten sind. Vor und nach jeder Kundin/ jedem Kunden wird der gesamte Arbeitsplatz inklusive der benutzten Gebrauchsgegenstände mit Flächendesinfektionsmitteln, die von der ÖGHMP (Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin) gelistet sind, desinfiziert. Zusätzlich werden alle Gebrauchsgegenstände, bei denen es sich nicht um Einwegprodukte handelt, mit Folien geschützt, um nicht kontaminiert zu werden. Grundsätzlich sind alle Produkte, die in direkten Kontakt mit der Haut der Kundin/ des Kunden kommen, Einwegprodukte (z.B. Nadeln, Tupfer, Tücher, Spatel, Rasierer, Handschuhe etc.).

Alle Produkte, die beim Tätowieren zum Einsatz kommen (Hautdesinfektionsmittel, Wunddesinfektionsmittel, Reinigungsmittel, Farben, Nadeln etc.) werden mit Chargennummern in der Arbeitsdokumentation festgehalten und 10 Jahre lang aufbewahrt.

Einmal jährlich wird das Studio von einem in den Bereichen Hygiene, Mikrobiologie, Sterilisation und Desinfektion beim Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit akkreditierten Institut überprüft und ein Unbedenklichkeitsnachweis ausgestellt. Dieser gilt als Nachweis dafür, dass das Studio den aktuellen Hygienerichtlinien entspricht und alle Bestimmungen einhält. Alle Tätowierer und Tätowiererinnen müssen bei dieser Überprüfung nachweisen, dass sie an einer jährlichen Hygieneschulung teilgenommen haben.

Hammerhai Tattoo auf Oberarm

Kosten

Für die Terminvereinbarung (Genaueres unter Ablauf) nehme ich eine Anzahlung, diese liegt üblicherweise zwischen 50€ (kleinere Motive) und 200€ (sehr große oder aufwendige Motive). Falls das Tattoo in mehreren Sitzungen erstellt wird, wird nach jeder Sitzung ein neuer Termin vereinbart. Auch hier nehme ich für jeden neuen Termin eine Anzahlung (für Folgesitzungen normalerweise 50€). Die Anzahlung wird bei der Abrechnung vom Gesamtpreis abgezogen. Pro Stunde verlange ich 140€, der Minimumpreis liegt bei 150€. Im Preis inbegriffen ist die Beratung, der Entwurf des Motivs, der Tätowiervorgang inklusive aller Materialien und die Nachbetreuung.

Die exakte Anzahl der erforderlichen Arbeitsstunden im Voraus einzuschätzen ist in den meisten Fällen nicht möglich. Ich bemühe mich aber einen Kostenvoranschlag zu erstellen, der möglichst nahe am endgültigen Preis liegt. Die Bezahlung erfolgt immer in bar und in voller Höhe nach erfolgter Leistung. Gutscheine können nicht in bar abgegolten werden.

Terminverschiebung / Terminstorno

Eine Terminverschiebung ist bis zu 48 Stunden vor dem Termin möglich. Wird der Termin nicht wahrgenommen oder nicht rechtzeitig abgesagt, behalte ich die Anzahlung ein. Zwischen der Terminvereinbarung und dem Termin habe ich den Auftrag, einen Entwurf zu erstellen. Wird der Termin in diesem Zeitraum storniert, behalte ich für die bis dahin angefallenen Arbeitsstunden die Anzahlung ein.

Schlangentattoo Arm

Entwürfe 

Entwürfe und Tätowiervorlagen sind Eigentum der Tätowiererin und dürfen nur nach Absprache verwendet oder mitgenommen werden. Sollte der Kundin oder dem Kunden der Erstentwurf noch nicht gefallen, ist es möglich, kleine Änderungen vorzunehmen. Zwei bis drei solcher kleiner Änderungen sind machbar. Sollte der Arbeitsaufwand das angemessene Maß übersteigen, behalte ich mir vor, den Termin zu stornieren und das Projekt als undurchführbar zu beenden oder anzubieten, den Entwurf für einen Stundensatz von 50€ weiter zu bearbeiten. 

Im Falle einer Stornierung wird die geleistete Anzahlung für die bis dahin angefallenen Arbeitsstunden einbehalten. Entwürfe werden aufgrund der Beratungsgespräche und Projektbesprechungen angefertigt. Sollte die Kundin oder der Kunde nach der Entwurfsanfertigung einen komplett anderen Motivwunsch äußern, wird dies nicht als Änderung gesehen, sondern als ein neues Projekt. Die geleistete Anzahlung wird in diesem Fall für das ursprünglich besprochene Motiv und dazu gehörende Entwurfsanfertigung einbehalten. Für das neue Projekt muss erneut eine Anzahlung hinterlegt werden.

Zweige Tattoo Oberschenkel

Richtlinien / Haftung

Ich habe das Recht, bei Nichterfüllung der Richtlinien aus hygienischen, ästhetischen sowie gesundheitlichen Gründen das Tätowieren zu verweigern. Die geleistete Anzahlung wird nicht rückerstattet. Vor der Sitzung ist eine Einverständniserklärung auszufüllen, in der alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten sind. Das Studio bzw. die Tätowiererin verpflichtet sich, diese Daten nicht an Dritte weiterzugeben. 

Ich übernehme keine Haftung, wenn du durch die Dienstleistung zu Schaden kommst, deren Durchführung auf von dir angegebenen unzureichenden oder falschen Informationen beruht. Dies bezieht sich vor allem, aber nicht ausschließlich, auf medizinische Gegebenheiten oder Aktivitäten außerhalb des Tattoostudios. Die Kundin/der Kunde verpflichtet sich, während seines Besuches im Tattoostudio eine angemessene Verhaltensweise an den Tag zu legen. Sollte sich die Kundin/der Kunde selbst nach einer Verwarnung weiterhin nicht angemessen verhalten, hat die Tätowiererin das Recht, die Kundin/den Kunden des Studios zu verweisen und gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen.